IGB Greenbuilding

igb GREENBUILDING löst Betriebskostenprobleme.

Durch Grüne Architektur. Durch Energetische Sanierung.

Energie kostet heute richtig Geld.
Betriebskosten drücken aufs Ergebnis.
Viele Unternehmen arbeiten in Gebäuden, die ihre Gewinne belasten.

Bauliche Hüllen, die Öl, Gas, Wasser, Strom verschwenden, sind ein Luxus geworden, den sich viele nicht länger leisten wollen.

Das Thema Energie macht immer mehr Unternehmer zu Bauherren.

Grüne Architektur

Was heisst das eigentlich konkret?

Grün ist, was gespart ist.

Je weniger Energie ein Gebäude im Vergleich zu einem herkömmlich hergestellten Bau verbraucht, umso grüner ist es.

Grün spart Betriebskosten, das Ziel ist ein ökonomisches Ergebnis.

Grün ist Architektur, die sich rechnet.

Dazu können wir heute an zwei Schrauben sehr weit drehen:
An der Gebäudehülle und an der Haustechnik.

Wir können dafür sorgen, dass Gebäude fast keine Energie an ihre Umwelt verlieren und wir können die eingesetzte Energie mit einem sehr hohen Wirkungsgrad nutzen.

Aber: Selten ist es sinnvoll, an beiden Schrauben bis zur Perfektion zu drehen.

Was sich rechnen muss, sind Baukosten zu Betriebskosten im Verhältnis.

Grüne Architektur, wie wir sie verstehen, spart Energie nicht um jeden Preis.

Hintergrund

Energetische Sanierung

30 bis 50 Prozent der Betriebskosten sind bei älteren Industriegebäuden verbranntes Geld.

So hoch ist im Durchschnitt das Einsparpotenzial, das sich mit einer energetischen Sanierung realisieren lässt.

Vorausgesetzt allerdings, die Mängel werden annähernd zu 100 Prozent behoben.

Nur wenn die Gebäudetechnik als komplexes System in den Blick genommen wird, sind diese Zahlen realistisch.

Vor diesem Hintergrund steht igb für komplexe Sanierung auf der Basis komplexer Analysen. Mit einer Betriebskostenersparnis, die sich in der Planung konkret beziffern und abgeschlossen verbindlich nachrechnen lässt.

Aus unserem Blog

Fenster und Verschattung – mögliche Alternativen zur Aussenverschattung

16. November 2013 · Die Außenverschattung ist bisher die Verschattungsart, die gerade aus dem (...)

Energieeffizient in die Zukunft | Teil 2

11. Oktober 2013 · Nach dem igb greenbuilding zum Jahreswechsel, auf Grundlage der vorangegangenen (...)

Vom Verbraucher zum Erzeuger

3. Mai 2013 · "Deutscher Drucker ganz in grün" - so hieß die Schwerpunktausgabe des DD im (...)

» zum Blog

Haben Sie Interesse?

Hinterlassen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnr. und wir kontaktieren Sie unverzüglich.

Content_Contact_Form

Contactform
Contactform 2
Wenig spart oft viel.

Oft sind es kleine Investitionen, die konkret und schnell Betriebskosten sparen.

mehr

Allein durch neue Regeltechnik oder verbesserte Einstellungen an Heizungs- und Lüftungssystemen lassen sich erhebliche Einsparungen realisieren. Brennt das Licht oft unnötig, weil niemand im Raum ist? Dann lohnen sich zum Beispiel Präsenzmelder.

Ihre Kontaktdaten

Flyerform

flyer_form